Das Gesamtbild dieser Störungen ist komplex. Ein Grundmuster, das für alle Fälle gleichermaßen gelten würde, ist in der Regel nicht erkennbar. Jeder Einzelfall ist unterschiedlich gelagert und benötigt auch unterschiedliche diagnostische Ansätze.

Andererseits gibt es durchaus Hinweise, bei deren Auftreten Sie das Vorhandensein einer LRS in Betracht ziehen und eine eingehende diagnostische Abklärung vornehmen lassen sollten:

Ihr Kind liest im Grundschulalter sehr langsam, stockend und zögernd.

  • Es kann den Sinn eines Wortes beim Lesen nicht erkennen, sondern versucht den Wortsinn durch lautes Buchstabieren zu erfassen - auch nach der ersten Leselernphase
  • Ihr Kind zeigt deutlich Vermeidungsverhalten beim Thema Lesen.
  • Es schreibt in langsamem Tempo und macht sehr häufig Rechtschreibfehler, teilweise auch beim gleichen Wort immer unterschiedliche Fehler.
  • Auch beim Schreiben werden Anfangsbuchstaben oder ganze Silben verwechselt oder weggelassen.
  • Schnell nachlassende Konzentration wegen stark erhöhtem Konzentrationsaufwand
  • Zusätzliches Üben hat wenig oder nur kurzfristigen Erfolg

Wenn eines oder mehrere Anzeichen bei Ihrem Kind zu beobachten sind, sollten Sie an eine LRS / Legasthenie denken.

Auf der süddeutschen Spielemesse entdeckt: Wortmaumau. Das Spiel gibt es für Deutsch und Englisch.
http://www.wortmaumau.de

In manchen Nachbarländern ist man schon etwas weiter. Beim österreichischen Dachverband gibt es neben einer Menge Informationen auch eine CD-Rom zum Bestellen oder Download.

Die CD-ROM "Legasthenie & Dyskalkulie III" enthält u.a.:

  • 100 Computerprogramme für Kinder ab 3 Jahren
  • 5200 Arbeitsblätter und Übungen zum Ausdrucken
  • Den Vortrag "Legasthenie /LRS/Dyskalkulie" auch in einer Verison für den IPOD
  • Zum Anhören: 30 Fragen und Antworten zum Thema
  • Kurzübersicht QRM "Legasthenie /LRS/Dyskalkulie"
  • Wichtige Internetressourcen

http://www.legasthenie.at

Titel: Lese-Rechtschreib- und Rechenschwäche Ratgeber
Autor: Peter Bechen / Werner Kinzinger / Suse Seger

Verlag: Aktion Bildungsinformation Stuttgart / erweiterte Neuauflage 2004 / 9,71€
ISBN: 3-88720-067-5
Ratgeber zur Selbsthilfe der Aktion Bildungsinformation Stuttgart mit Adressen von Verbänden, Infos zum Schulrecht, Hilfe zum eigenverantwortlichen Handeln usw.

Titel: Elternratgeber Legasthenie
Autor: Dr. med. Gerd Schulte-Körne

Verlag: Knaur / Neuausgabe 2004 / 16,90€
ISBN: 3-426-64137-2
Umfassende Infos über Diagnose, Förderung und Therapie. Es ist zur Basisinformation, wie auch für weiterführenden Fragen geeignet und zeigt Möglichkeiten in Schule, Elternhaus und Therapie. Das Buch wird vom Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie empfohlen. Der Autor arbeitet im wissenschaftlichen Beirat des BLV mit.

Titel: Ratgeber Lese-Rechtschreibstörungen Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher
Autor: Andreas Warnke / Uwe Hemminger / Ellen Plume

Verlag: Hofgrefe / 5.95€
ISBN: 3-8017-1635-x
Allgemein verständliche Informationen zu Erkennung, Ursachen und Therapie. Mit Hinweisen zu familiären- und schulischen Hilfen bei Lese-Rechtschreibstörungen. Ein kleines Heft, das eine übersichtliche Orientierung mit vielen Literaturhinweisen gibt.

Titel: Hilfe für Kinder mit Lese- Rechtschreibschwäche im Förderunterricht und zu Hause
Autor: Eva Angyal, Susanne Brunner-Keinath

Verlag: trainmedia / 5.10€
ISBN: 3-933699-09-6
Kleiner Ratgeber des LOS (Lehrinstitut für Orthographie und Schreibtechnik), der hauptsächlich Eltern eine Hilfe gibt, wie sie ihr Kind unterstützen können.

Titel: Neue Strategien gegen Legasthenie
Autor: Dr. Dipl.-Psych. Petra Küspert

Verlag: Oberste Brink / 3. Auflage 2005 / 17,80€
ISBN: 3-934333-12-5
Übersichtlicher und umfassender Ratgeber für Eltern, Erzieher und Lehrer. Hauptsächlich für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter. Zur Früherkennung, Vorbeugung und Behandlung.

Titel: LRS-Förderung im Englischunterricht
Autor: Gisela Zander
Verlag: Verlag an der Ruhr / 2002 / 6,00€
ISBN: 3-86072-747-8
Tipps nicht nur für Lehrer, sondern auch für Eltern, wie sie ihrem Kind das Erlernen der Fremdsprache erleichtern können.

Titel: Legasthenie und andere Wahrnehmungsstörungen
Autor: Mechthild Firnhaber

Verlag: Fischer Taschenbuchverlag / 3. überarbeitete Neuausgabe 2005 / 8,90€
ISBN: 3-596-16292-0
Ein Erfahrungsbericht über 4 Generationen mit Legasthenie und Rechenschwäche. Spannend und wissenschaftlich fundiert für Eltern und Fachleute.

Titel: Wie aus Stress Gefühle werden. Betrachtungen eines Hirnforschers
Autor: Gerald Hüther

Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht / 3. Auflage 2005 / 17,90€
ISBN: 3-525-45838-X
Hier wird das Thema Stress wissenschaftlich erläutert, ohne daß die Themen Emotion und Menschlichkeit zu kurz kommen. Vielmehr werden sie einfühlsam verbunden. Mit wunderschönen Landschaftsfotografien. Schon das Ansehen der Bilder entspannt.

Die Linkliste ist nicht vollständig, Ob, und wenn ja, welches Förderangebot für Ihr Kind erfolgversprechend ist, lässt sich nur anhand der individuellen Situation Ihres Kindes entscheiden. Die folgende Liste soll Sie bei dieser Entscheidung unterstützen. Für Hinweise und weitere Links sind wir dankbar - Kontakt

www.kik-seminare.at
bietet eine gute, kurz zusammengefasste Checkliste über häufig beobachtete Symptome einer TLS und damit verbundene Verhaltensauffälligkeiten.

www.legasthenie.net
ist die offizielle Homepage des „Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie". Sie bietet einen grundlegenden Überblick über die Rechte betroffener Schüler sowie Förderansätze bei Legasthenie und Dyskalkulie.Die Hinweise sind leider ziemlich allgemein gehalten, die angegebenen Links zum Landesinstitut für Erziehung und Unterricht führen ins Leere.

www.legakids.de
bietet einen guten Überblick über die Gesamtproblematik, und zwar in einer Aufmachung, die auch den betroffenen Kindern entgegenkommt. Erwähnt werden allgemeine Informationen, es gibt relevante Links und Übungsmaterialien. Außerdem gibt es einen Bereich speziell für Kinder und einen regionalen Überblick über Therapieangebote. Sonderbarerweise sind unter dem PLZ.- Bereich 7 keine Stuttgarter Einrichtungen aufgeführt.

www.lte-stuttgart.de
bietet für Stuttgarter Betroffene eine Auswahl von Diagnoseverfahren bei diversen Lernschwächen, passend dazu entsprechende Therapien. Testverfahren ist kostenpflichtig.

www.lrs-stuttgart.de
bietet eine Diagnoseerstellung mit anschließender Beratung an, beides soll kostenfrei erfolgen. Darüber, ob die Diagnose bei Bedarf auch kostenfrei schriftlich erstellt wird, gibt die Seite keine Auskunft. Die angegebenen Links hinsichtlich Kontakt, Links und Impressum führen leider ins Leere.

www.losdirekt.de
führt u. a. zu den örtlichen LOS-Instituten. Der ganzheitliche pädagogische Ansatz wird vorgestellt, außerdem enthält die Seite Erfahrungsberichte betroffener Kinder und Eltern, Hinweise für Experten, Pressechos und die Standorte der Institute. Test und Beratung sind kostenlos, aber es ist fraglich, ob auch die Erstellung einer entsprechenden Bescheinigung für die Schule kostenlos ist.

www.legasthenie-lvl-bw.de
Hier geht es zum Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie Baden Württemberg e.V.

Zur Literaturliste zu LRS